Musikszene Hannover
Start Bands + Solo Festivals Konzert-Tips Bilder + Worte Clubs Kontakt Impressum Hannover CDs

Busters sind am 09.02.18 wieder in der 60er Jahre Halle

Straight Ahead – volle Kraft voraus! Bei den Busters geht die Fahrt mit dem bandeigenen Familien-Scooter und einer brandneuen CD im Gepäck geradewegs ins Nirvana. Kostbarkeiten am Wegesrand werden sofort der Reise-WG einverleibt, der Kurs steht: geradeaus! Vorsichtige Gemüter sollten sicherheitshalber Abstand wahren, bis die 22-armige Göttin des Ska in einer Staubwolke verschwunden ist, doch wer jenseits des Darknets noch einen Kick sucht, der setzt die Staubbrille auf und reist gefühlte 20 Sekunden für eine Show bei den The Busters mit. Wer bremst, verliert!

Plakat

Der Busters Werdegang


1987 gründen sich die BUSTERS. Eigentlich nur, um einen Abend mit Ska-Musik zu veranstalten.

1988 erscheint das erste Album "Ruder Than Rude" beim Weserlabel in Bremen.

1989 bestreitet die Band ihre erste bundesweite Tournee gemeinsam mit BAD MANNERS. Außerdem sind die BUSTERS Headliner beim 2. int. Ska-Festival in London. Kurz darauf folgen das 2. Studioalbum "Couch Potatoes" in Zusammenarbeit mit LAUREL AITKEN und eine gemeinsame Deutschlandtournee.

1991 erobern die BUSTERS die Ostküste der USA mit einer erfolgreiche Clubtournee. Der dritte Long-player "Dead Or Alive" erscheint direkt im Anschluss.

1992 erscheint das erste Live-Album mit dem Titel "Cheap Thrills".

1993 bereisen die BUSTERS die Westküste der USA.

1994 erscheint das wohl umstrittenstes Album: "Sexy Money". Die bis dahin erfolgreichste Deutschland-Tournee entschädigt jedoch für die negativen Kritiken.

1995 veranstaltet das Montreux Jazz-Festival einen Ska-Abend mit den BUSTERS als Headliner. Daraus entsteht die sechste CD "Live In Montreux".

1996 wechseln die BUSTERS von Weserlabel zum Musikgiganten Sony. Dort erscheint ihre erste vollprofessionell produzierte CD "Stompede".

1997 feiert die Band das zehnte Jubiläumsjahr mit der achten BUSTERS-Scheibe "Boost Best".

1998 erscheint auf dem Label Dogsteady "Make A Move". Außerdem spielen die BUSTERS als Support auf der Open-Air-Tour der DIE ÄRZTE.

1999 erscheint das zehnte Album "Welcome To Busterland".

2000 ist nach langer Suche endlich der neue Frontmann Richard "Richie" Tabor gefunden.

2001 erscheint mit der CD "360°" ein entspanntes BUSTERS-Album, das von der erfolgreichsten Tournee der Bandgeschichte gekrönt wird.

2002 feiern die BUSTERS ihr 15jähriges Bandjubiläum mit einem Konzert vor 4000 Fans auf dem Festplatz in Wiesloch.

2003 erscheint bei Porkpie/Vielklang die "Live"-Platte zum Bandjubiläum.

2004 erscheint der 12. Longplayer "Revolution Rock". Im Herbst wird die Band nach Japan eingeladen und spielt dort einige Clubshows in Tokyo und Osaka.

2005 gründen The BUSTERS ihr eigenes Label Ska Revolution Records und veröffentlichen ihre erste Websingle "RADIO SMASH HIT" mit dem passenden Video. Kurz darauf kommt das dazugehörigen Album "Evolution Pop" auf den Markt. Außerdem tritt Ron Marsman - neben Richie - als Frontmann ins Rampenlicht.

2006 lassen The BUSTERS es mal ruhig angehen und veröffentlichen zum Beginn der alljährlichen Weihnachtstour die Gratis-Download-EP "Ska, Sweat & Tears". Sie enthält Live-Aufnahmen der zurückliegenden "Evolution Pop"-Tour. Die Trackliste wurde durch die Fans gewählt.

2007 schmeißen sich The BUSTERS in Schale und nehmen einige ihrer schönsten Songs akustisch und mit völlig neuen Arrangements auf. Das Ergebnis ist auf der DVD "Unplugged Penetration", die Teil des neuen Albums "Double Penetration" ist, zu sehen.

2009 wird ein Wechsel vollzogen. Die beiden Saxophonisten und Gründungsmitglieder der THE BUSTERS Fischi und Quitte sowie Sänger Richard "Richie" Tabor verlassen die Band. Ihnen folgt Ausnahme-Saxophonist Mathias Demmer. Statt Tristesse erlebt die Band aber neuen, frischen Wind und beschreitet erstmals neue Wege. Zusammen mit der Schauspielerin Katharina Wackernagel spielen sie verschiedene Songs für deren Film "Résiste! - Aufstand der Praktikanten" ein. Am Freitag, den 13. November erscheint mit "Waking The Dead", der neue Langspieler der THE BUSTERS, der von der neuen Spielfreude und Energie der Band zeugt und sogar im Dunkeln leuchtet.

2010 wird unter der Regie von Jonas Grosch "Das Konzert für die Ewigkeit" in der Hamburger Fabrik aufgezeichnet. Der Live-Abend erscheint auf der gleichnamigen Doppel-DVD zusammen mit dem Dokumentarfilm über die Busters "Eine Band für die Ewigkeit", der im November auf dem Filmfest Biberach vorgestellt wird. Im Sommer ist die Band auf renommierten Festivals vertreten, etwa beim Greenfield Open Air in Interlaken (CH) oder Mighty Sounds in Tabor (CZ). Außerdem ist die Band fleißig im Studio zu Gange und köchelt an neuen Songs...

2011 betreten The Busters Neuland. Zunächst kommt im Frühjahr das Screwball-Musical "Die letzte Lüge" von Jonas Grosch in die Kinos. Die Band steuert einen erheblichen Teil zum Soundtrack bei und ist in kompletter Besetzung auch im Film vertreten. Im Sommer folgt dann ein weiteres Highlight in der Bandgeschichte. Zum ersten Mal sind The Busters in Südamerika und spielen auf Einladung von ihren Freunden von Desorden Público ein Konzert vor über 4000 begeisterten Fans auf der Plaza La Castillana in Caracas, Venezuela. Es folgt die traditionelle Wintertour - die das südamerikanische Motto "¡Brutales 1-2-3!" hat, auf der die Band auch neue Songs präsentiert.

2012 Unglaubliche 25 Jahre existiert die Band mittlerweile. Während man das Jubiläum schon im Sommer auf ausgewählten Festivals feiert, steigt am 14. September im Wieslocher Palatin das große XXV-Geburtstagsfest mit vielen Ex-Busters und Freunden wie Katharina Wackernagel, Dr. Ring Ding und Götz Widmann. In Hannover startet die große XXV-Tour, die der Band und ihren Fans Abend für Abend ein rauschendes Ska-Fest und die Unterstützung von Dr. Ring Ding beschert.

2013 Nach den gemeinsamen Auftritten auf der zurückliegenden Wintertour steigt Dr. Ring Ding unter dem Namen Richie Alexander nun als festes Mitglied in die Band ein und unterstützt fortan Ron am Gesang. Die Feuertaufe für die linke und die rechte Hand des Teufels wird auf der "4 Fäuste für ein Summertime-Tour" absolviert.


14.02.18 - Che Sudaka - Mephisto-Faust

Drei Jahre sind ins Land gegangen seit der Veröffentlichung von “Hoy”, dem letzten Studioalbum von Che Sudaka, welches die Band als unumstrittene Referenz des Cumbia-Ska-Punk weltweit konsolidiert hat. Passend zu den Feierlichkeiten ihres 15. Band-Jubiläums geben die vier Brüder aus Argentinien und Kolumbien nun die Veröffentlichung ihres siebten offiziellen Studio-Albums im November 2017 bekannt. Der gewählte Album-Titel bringt die Geschichte Che Sudakas auf den Punkt: “Almas Rebeldes” bedeutet “Rebellische Seelen”. Dieser Titel ist, in den Worten der Band, ein “Gruß an all jene Seelen, die gegen das Gefühl der Ohnmacht rebellieren und versuchen, trotz der durchgedrehten Gesellschaft, in der wir heutzutage leben, weiterhin zu glauben und zu fühlen, dass wir alle letztendlich eins sind!” Gegründet im Jahr 2002 in der mediterranen Hafenstadt Barcelona, gilt Che Sudaka heute als Flaggschiff der Mestizo-Musik und als eine der besten Live-Bands weltweit. Ihre aussagestarken und sozialkritischen Texte, mit denen sie jedwede kulturellen, ideologischen und physischen Grenzen niederreißen und das menschliche Zusammenleben gegen politische und mediale Spaltung verteidigen, heben die Band von der Masse ab. Che Sudaka ist zum Aushängeschild einer Lebenseinstellung und kulturellen Gegenbewegung gewachsen, zum Bindeglied einer global vernetzten Familie.

Foto

Die einstmals illegalen Immigranten in den Straßen Barcelonas wurden auf Festivals in fünfundvierzig Ländern eingeladen und haben mittlerweile anderthalbtausend Konzerte gespielt! Ihre musikalischen Wurzeln finden die vier Südamerikaner neben ihrer eigenen Cultura Popular vor allem in legendären Bands wie The Clash, Mano Negra oder Los Fabulosos Cadillacs. Überbordende Energie ist auf der Bühne ihr Markenzeichen!

Ihr neues Album “Almas Rebeldes” ist das Ergebnis ihrer Suche nach einem eigenen, authentischen und wiedererkennbaren Sound, einer Mischung aus lateinamerikanischer Folklore, jamaikanischen Rhythmen, Punk-Attitüde und den elektronischen Spielzeugen eines Soundsystems. Dabei bleibt die Band ihrem Motto treu: “Bailar pensando!” (“Beim Tanzen nachdenken!”) und trägt mit ihren Songs nicht nur die schweißtreibendste Party, sondern auch soziales Bewusstsein und eine solidarische Lebenshaltung über alle fünf Kontinente. Che Sudaka sind eine Band mit Mission, eine Band die sich als Medium für das kollektive Bewusstsein begreift. Ihre Musik wird zur Waffe in einem gewaltfreien Kampf für eine solidarische Gesellschaft.



03.03.18 - The Offenders - Bei Chez Heinz

Foto

The Offenders haben ein neues Album im Gepäck. Mit ihrem neuen Album „Heart of Glass!“ liefern sie unkonventionelle Hits mit Punk-Attitüde!

Während der letzten Jahre tourten „The Offenders“ ständig durch: ganz Europa und auch durch Russland und erstmals 2013 auch außerhalb Europas. Sie sind eine der wenigen europäischen Ska-Bands, die jemals in CHINA tourten.



27.04.18 - Buster Shuffle - Mephisto-Faust

Foto

Buster Shuffle kommen aus dem Osten Londons und tragen Polo-Hemden, Schiebermützen, Skinny Jeans, Karo-Hemden und Bomberjacken. Und sie spielen Ska, der Fans von The Specials oder Madness genauso erfreuen dürfte, wie Fans von The Clash. Ihrem Debüt “Our Night Out” folgten unter anderem Touren mit den Broilers, The Creepshow, Frank Turner, Dropkick Murphys und The Rifles. Dabei gestalten sich die Gigs von Buster Shuffle energetisch, getrieben von Ska und Rock'n'Roll mit Cockney-Slang. Ihre Songs erzählen von Streitereien im betrunkenen Zustand, listigen Katzen, asozialen Nachtbussen, versauten alten Frauen und dreckigen Scheidungen. Keine Frage: Buster Shuffle glänzen durch Virtuosität und echte Street Credibility. Mit ihrem neuen Album “I'll Take What I Want” komen sie nun auf Tour.



Kein Bock auf Nazis Banner

Counter