Musikszene Hannover
Start Bands + Solo Festivals Konzert-Tips Bilder + Worte Clubs Kontakt Hannover CDs Impressum Datenschutzerklärung

DUCS + LADY CRANK am 30. Juni im Chez Heinz

KELLERKRACH! Die neue Veranstaltungsreihe von und mit Musikern aus Hannover und Umgebung. Bei den arschvielen Bands hier in der Gegend liegt der eine oder andere Schatz vergraben. Wir buddeln sie aus und zerren sie in den Lieblingskeller um Mal richtig Krach zu machen. Für nen schmalen Hobel präsentieren wir Euch einmal im Monat jeweils 2 Bands, die den Keller zum Kochen bringen.

Die DUCS sind eines dieser ganz selten gewordenen Phänomene. Eine Rockband, bei der die Fans im Bandshirt schon lange vor Einlass vor der Halle ausharren und die Musik und das Leben ihrer Lieblingskapelle permanent begleiten. Das Trio aus Hannover hat nach einer Tour durch Amerika und als Toursupport von Seether viele Erfahrungen sammeln können, die sich jetzt auf dem Debütalbum „Disillusion“ wiederfinden.

Bei den Live-Shows von LADY CRANK verschwimmen die Grenzen zwischen Publikum und Band, wenn Sänger und Gitarrist Janni im Mosh-Pit steht und mit den Leuten abdreht. Ihre Energie zieht die Band aus einer glühenden Wut, die sie in aggressive Sounds und unkonventionelle Gitarrenriffs verwandelt. Die Verbundenheit zur Melodik und Aggressivität des Grunge und hartem Rock hört man in jedem Fall heraus. Es bollert und sägt, dass der Limiter verzweifelt aufgibt und die Arme nach oben wirft. Die Texte des Trios bieten ein Ventil gegen Ohnmacht und Verzweiflung. Düster und roh, ehrlich und frontal.




Plakat

Ducs






Kein Bock auf Nazis Banner


07.07.18 im Kulturpalast Linden

- RÜCKENDECKUNG (Deutscher Hip- Hop/ Rheine) und

- MENSCHENKIND (Deutsch Pop, Rock, Punk/ Hannover)

Foto

Rückendeckung:

Alles begann im Spätsommer 2012, als das damalige Gründungsmitglied Behns sich in einer Bierlaune überwand, Maxicosi eine uralte Version von ABSCHIED vorzuspielen. Die Idee, zu zweit, zu programmierten Beats und schicken Samples zu rappen, ließ nicht lange auf sich warten. Schnell gesellte sich im Herbst Raven als Texter und MC dazu. Auch wenn die lyrische Entfaltung ohne Probleme ihren Weg auf die jungfräulichen Collegeblöcke und Schmierzettel fand, bemerkte das Trio schnell, dass ihnen die Dynamik handgemachter Musik fehlte. Also beschloss „Rückendeckung“ im Februar 2013, sich auf die Suche nach einem Schlagzeuger und einem Gitarristen zu machen – fähige Musiker, die keine Berührungsängste mit einem totgesagten Genre hatten. In Mitten der unendlichen Weiten des WWW wurden sie fündig und hatten von da an mit Timo einen gigantomatischen Drummer an ihrer Seite. Kurz darauf folgte im März Alessandro, der seither seine Gitarre bei jeder Probe und jedem Auftritt in einen Stimmungs-Allrounder verwandelt. Bei diesen verführerischen Klängen der Livemusik war es nur eine Frage der Zeit bei sich Raven dazu entschloss das Mic vorerst an den Nagel zu hängen und zu seiner alten und vertrauten Liebe, dem Bass, zurückzukehren. Drums, Bass, Gitarre, zwei MCs – die Band war komplett. Verglichen mit den Anfangstagen hatte sich der Sound massiv gewandelt: Typische Old-School-Beats gepaart mit traditionellen Samples machten einem Sound Platz, der irgendwo zwischen Funk, Jazz, HipHop und Rock angesiedelt ist – fernab jeder Klischees und ohne den Drang, dem Mainstream folgen zu müssen. Voller Tatendrang begannen unsere fünf Helden, ein abendfüllendes Programm zu entwerfen.

Menschenkind:

Betrachte die Welt doch mal aus einer ganz anderen Perspektive, wie ein Menschenkind, das seitens der Neugier und Kreativität keine Grenzen zu kennen scheint. Mit der gewissen Verrücktheit und grenzenlosen Energie zeigt sich auch die gleichnamige Band „Menschenkind“ und besticht zudem mit einer mehr als mitreißenden Live-Show und außergewöhnlichen Texten.
Counter